Tiefgreifende Entwicklungsstörungen etc.

Umgang mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, Behinderungen und psychischen Störungen

In der Arbeit mit Menschen entdecken wir immer wieder Verhaltensoriginalitäten. Einige weichen signifikant vom Bevölkerungsdurchschnitt ab. Häufig ist eine Trennschärfe zwischen Entwicklungsstörungen, psychischen Störungen und Behinderungen nur schwer herzustellen. Tiefgreifende Störungen bedürfen jedoch entsprechender Kenntnis über klinische Pädagogik. Durch Strukturen und Interaktionen können wir unter Berücksichtigung der typischen Merkmale von Störungen auf die Ressourcen der uns Anvertrauten zurückgreifen.