Autismus

AUSGANGSLAGE

Sowohl im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe als auch im schulischen Kontext finden sich zunehmend Kinder mit einer Diagnose aus dem autistischen Spektrum. Nach wie vor findet dieses Thema, trotz hoher praktischer Relevanz, in der Fachschulausbildung für Sozialpädagogen und in der Ausbildung an Hochschulen und Universitäten jedoch wenig Bedeutung.

METHODE/INHALT

Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)- Erscheinungsformen und
Behandlung (2 Tage)
✔ Erscheinungsformen des autistischen Spektrums und aktueller Stand der wissenschaftlichen Forschung
✔ Verlauf autistischer Störungen
✔ Ursachen
✔ Erklärungsansätze
✔ Diagnostische Möglichkeiten
✔ Behandlungsansätze im stationären und ambulanten Bereich
✔ pädagogische Interventionen, im Besonderen TEACCH

Nach Bedarf ergänzend, jeweils eintägig:
✔ ASS und Beratung der Eltern und Familien (hier zum Beispiel mit Videoarbeit)
✔ ASS und Wahrnehmung/psychomotorische Förderung (praktische Übungen)
✔ ASS und Sprache/Interaktion
✔ ASS und Schule/Leistungsbewältigung

ZIEL:

Durch die pädagogische Fortbildung sollen Fachkräfte dazu ausgebildet werden, Kinder mit einer Diagnose aus dem autistischen Spektrum und deren Familien zu unterstützen und auf deren besondere Bedürfnisse eingehen zu können. Neben Grundlagenwissen zum Thema Autismus-Spektrums- Störung (ASS) wird spezielles Wissen um die Interventionen, welche
eine eigene Reizverarbeitung und Weltwahrnehmung sowie Verhaltensbesonderheiten beachten müssen, in dieser Fortbildung vermittelt. Auch Fragestellungen aus der praktischen Arbeit der Teilnehmenden werden gerne beantwortet.

TRAINER

Roswitha Nass