AUSGANGSLAGE

Die Pflege älterer und pflegebedürftiger sowie auch körperlich und geistig beeinträchtigter Menschen stellt eine besondere
Herausforderung dar. Häufig entstehen krisenhafte Situationen, in denen Arbeitskräfte gleichzeitig die vielfältigen
Bedürfnisse der Bewohner und der Angehörigen, aber auch die Erwartungen von Institutionen und Rechtsgebung kompetent und verantwortungsvoll erfüllen müssen.

NOTWENDIGKEIT

Der professionelle Umgang mit herausfordernden Situationen im Berufsalltag ist die Voraussetzung für eine stets wertschätzende und
qualitativ hochwertige Pflege. Nicht nur die Versorgung der Bewohnerschaft, sondern auch die Gestaltung einer team- und dienstleistungsorientierten Mitarbeiterkultur ist notwendig für eine positive Entwicklung und Stabilisierung professioneller Altenpflege und Behindertenhilfe.

ZIEL

Ziel des Seminares ist es, vor dem Hintergrund pflegerischer, medizinischer, institutioneller und juristischer Handlungsrahmen:

  • krisenhafte und herausfordernde Situationen zu erkennen und zu benennen
  • eigene Verhaltensmuster bei Überforderung zu reflektieren sowie
  • Handlungsmöglichkeiten zum Umgang mit Krisen zu erarbeiten für den beruflichen Alltag zu erweitern.

Seminarinfos:

Dauer 1-3 Tage oder auch als langfristiges Programm
Teilnehmer/-Innenzahl: 10 - 12 Personen
Termin nach Absprache
Ort bundesweit, auch als INHOUSE-Fortbildung buchbar
Trainer Katrin Ratz, Frank Stöckler, Kurt Thünemann