Partizipation

Gemeinsames Lernen ist wunderbar

AUSGANGSLAGE

Erzieher, Lehrer und Sozialpädagogen begegnen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen häufig als Erziehende und Wissende. Eine Begegnung auf Augenhöhe findet oft nicht statt, denn Erziehungs- und häufig auch Lernprozesse beinhalten ein Machtgefälle. Die gemeinsame Beschäftigung mit einem Thema und das gemeinsame Lernen schaffen dagegen neue Handlungs-, Sicht- und Erlebensmöglichkeiten. Bereits mehrfach haben Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen und andere Institutionen sich mit den Themen Suchtmittelkonsum, Gewalt und Aggression, Diebstahl und Jugendkriminalität sowie Prostitution erfolgreich auseinandergesetzt. Diese Erlebnisse haben Mitarbeiter und Betreute nachhaltig beeindruckt und Prozesse angestoßen.

METHODE/INHALT

Partizipation und gemeinsames Gestalten des gesamten Trainings sind elementarer Bestandteil dieses Konzeptes. Wir bieten Ihnen unsere Kompetenzen in den Bereichen Moderation und Strukturierung zur Entwicklung Ihres eigenen Konzeptes an. Des Weiteren unterstützen wir Sie gerne mit themen- und prozessorientierten Methoden.

ZIELE

✔ Förderung demokratischer Prozesse
✔ Transparenz der Verantwortung in der Einrichtung
✔ Entlastung durch Verantwortungsübernahme aller Beteiligten
✔ Partizipation durch gemeinsames Lernen als nachhaltiges wunderbares Erleben

TRAINER

Andre Henning
Roman Schiller
Anja Stahlhut
Kurt Thünemann

Seminarinfos:

Dauer 1 – 3 tägig - oder auch als langfristiges Projekt planbar.
Termin nach Absprache
Ort bundesweit, auch als INHOUSE-Fortbildung buchbar