Supervision

SUPERVISION

Manche neue Vision inspiriert – das ist super! Der Blick von oben eröffnet neue Perspektiven auf die fachliche Arbeit und den Teamprozess. Überlagerungen, also gleichzeitiges Wirken verschiedener Teilsysteme (z. B. Klient, Team, Familie), werden erkannt und die daraus erwachsenden Möglichkeiten können für die Klienten und für die Arbeit im Team genutzt werden. Die angebotene Methodenvielfalt unterstützt Sie in Ihrem Arbeitsprozess.

ALLGEMEIN

Aus der Außensicht des Supervisors lassen sich die Überschneidungen von Team- und Klientenebene bzw. Führungs- und Mitarbeiterebene aus anderen Blickwinkeln betrachten und dadurch neue Perspektiven entwerfen. Zusammen mit den Mitarbeitern werden Ziele geklärt, Wege dahin entworfen, Grenzen überdacht und die Arbeitsinstrumente dafür sortiert sowie ihre Anwendung in gedanklicher Vorausschau überprüft. Arbeitsergebnisse werden bewusst wahrgenommen, reflektiert und gewürdigt. Aus der Außenperspektive kann der externe Supervisor dem Team Informationen und Einschätzungen über den berichteten Sachverhalt, über die Teamarbeitsweise und die Teamdynamik, wie er sie aus den Erzählungen und Beobachtungen einschätzt, geben. Sofern sich nicht innerhalb des Prozesses Lösungen abzeichnen, kann er dem Team mögliche Lösungen vorschlagen, ergänzend Arbeitshilfen aus seinem Repertoire anbieten.

ZIEL

Finden neuer Lösungsansätze, Aktivierung von Ressourcen, Steigerung der Qualität, effektivere Hilfe für die Klienten, höhere Motivation, reibungsloserer Ablauf, mehr Arbeitszufriedenheit.

HINWEIS

Die Vergabe von Fortbildungspunkten für Ärzte und Psychologen bzw. Kinder- und Jugendtherapeuten ist bei Supervision nach vorheriger Absprache möglich (1 Punkt pro 45 min).

TRAINER

Christian Horn
Dr. Karlheinz Keppler
Henning Schnieder
Frank Stöckler
Eva Thalmann
Kurt Thünemann

Seminarinfos:

Dauer 1-2 Tage oder nach Absprache
Teilnehmer/-Innenzahl: 10 - 12 Personen
Termin nach Absprache
Ort bundesweit, auch als INHOUSE-Fortbildung buchbar