Roger Krämer

QUALIFIKATION

  • Kath. Fachschule für Sozialpädagogik Saarbrücken,
  • Abschluss zum staatlich anerkannten Erzieher, Schwerpunkt Jugend-, und Heimerziehung
  • Dreijähriger Zertifikatskurs „Heim und Familie“ systemische Familienarbeit
  • Berufsbegleitendes Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Köln
  • Abschluss: Diplom-Sozialarbeiter
  • Mitarbeit und Referent im Arbeitskreis Sozialpädagogischer Fachkräfte
  • im Gruppendienst der Caritas Köln
  • 23 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Heimgruppen

BERUFSTÄTIGKEIT

  • 2006 Zusammenarbeit mit der win2win-gGmbH im Bereich Suchtprävention in Heimen und Konzept Gruppenleiterfortbildung
  • seit 2003 Gruppenleitung einer Jungengruppe im Jugendhilfezentrum St. Ansgar, Hennef
  • 1988-2003 Berufstätigkeit im Kinderheim St. Gereon, Bergheim,
  • bis 1991 Leitung einer koedukativen Lebensgruppe mit 9 Jungen und Mädchen
  • bis 1993 Konzeptentwicklung und Leitung einer Jungengruppe mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt
  • Weiterentwicklung zu einer Intensivgruppe für 7 Jungen
  • 1993 – 2003 Leitung der Jungengruppe als Außenwohngruppe
  • 4 Jahre Vorsitzender der Mitarbeitervertretung
  • 1986-1988 Zivildienst und Berufstätigkeit im heilpädagogischen Kinderheim Pallotti Haus, Neunkirchen
  • 1985-1986 Anerkennungsjahr im Kinderheim St. Gereon, Bergheim, Verwaltungspraktikum beim Stadtverbandsjugendamt Saarbrücken
  • 2 Jahre Praktika in Heimen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Behindertenarbeit, Arbeit mit straffälligen Jungen, Internat, Regelgruppe)

SCHWERPUNKTE

  • Aspekte von Erlebnispädagogik im Gruppenalltag
  • Teamorganisation in Heimgruppen
  • Struktur-, und Regelentwicklung in Teams und Gruppen
  • Professionalität und Kompetenz des Einzelnen und des Teams in der Arbeit mit Heimgruppen
  • Qualitätsmanagement in der Heimerziehung
  • Die Rolle des Gruppenleiters in Team und Heim
  • Organisation und Verwaltung von Heimgruppen